CDU-Ortsverband Unstrut-Hainich gegründet
Ortsverband Uh Jpg

Neue kommunale Strukturen werfen ihre Schatten voraus. Der zu erwartenden Landgemeinde Unstrut-Hainich folgend, wurde am Donnerstag, den 16. August in Heroldishausen, ein gemeinsamer CDU-Ortsverband Unstrut-Hainich gegründet. Er entstand aus den drei ehemaligen Verbänden Altengottern, Großengottern und Weberstedt. Als Vorsitzender des neuen Verbandes wurde Jan Tröstrum aus Altengottern gewählt. Stellvertreter wurden Jeremi Schmalz aus Weberstedt und Bernhard Döbel aus Großengottern. Als Schatzmeisterin stimmten die Mitglieder für Freifrau Wiebke Marschall von Altengottern. Komplettiert wird der Vorstand von Steve Weißgerber, Henry Götzl, Heiko Krumbein und Rainer Schmidt.

Von den Mitgliedern des neuen Verbandes wurde einstimmig die Absicht bekundet, Jeremi Schmalz als Bürgermeisterkandidat für Nominierung vorzuschlagen. „Ich freue mich über den Rückhalt, der sich über die Breite der Orte erstreckt. Ich möchte mit allen Menschen ins Gespräch kommen, hören was sie mir zusagen haben und mich mit den Anliegen vor Ort vertraut machen.“ so Schmalz.

CDU-Kreisvorsitzender Thomas Kretschmer freute sich über die Einigkeit und Entschlossenheit des neuen Vorstandes. Die Präsenz aller Ortsteile der neuen Gemeinde im Vorstand ist ein gutes Pfund für die Zukunft. Er ist überzeugt, dass Jeremi Schmalz durch sein Studium fachlich geeignet ist und durch sein jahrelanges Engagement im Ehrenamt und seine jugendliche Frische das Zeug dafür hat, ein richtig guter Bürgermeister zu werden.