Radwanderung 30 Jahre Grenzöffnung
Screenshot 274

Radwanderung „30 Jahre Grenzöffnung“

Veranstalter: CDU-Ortsgruppe Lengenfeld unterm Stein-Hildebrandshausen

Länge ca.45 km, Dauer etwa 5 Stunden

Auf dem Kanonenbahnradweg geht es durch Geismar bis Großtöpfer. Nach einem kurzen Gedenken in der Radfahrkirche „Der gute Hirte“ radeln wir über ein kurzes Stück Kolonnenweg weiter bis Frieda und von hier auf dem Radweg R5 bis nach Wanfried. In Wanfried Begrüßung der Teilnehmer mit Bananen (ein Begrüßungsgeld wird nicht ausgezahlt), anschließend Besichtigung des Heimatmuseums mit Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte (Eintritt 3,-€).Nach der Pause geht es weiter auf dem Werratalradweg über Altenburschla, Bahnhof Großburschla bis nach Heldra und dann auf dem Unstrut-Werra-Radweg vorbei am 3-Kreise-Stein nach Wendehausen und Diedorf. Hier biegen wir ab nach Katharinenberg und fahren zum ehemaligen Grenzturm. Nach einer Besichtigung fahren wir dann weiter Richtung Hildebrandshausen. Vorbei an der ehemaligen Grenzkompanie geht es zurück nach Lengenfeld unterm Stein. Hier besteht die Möglichkeit am Bahnhof bei einer Bratwurst und kühlen Getränken die Tour aus klingen zu lassen!

Anmeldung: peter.kaufhold@gmxde, , (erbeten zwecks Planung)

Jeder Teilnehmer unterliegt der Straßenverkehrsordnung und fährt auf eigene Gefahr. Nutzen Sie ausschließlich die rechte Straßenseite, beachten sie den Gegenverkehr, die Vorfahrt und nehmen Sie gegenseitig Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Minderjährige dürfen nur unter Aufsicht einer erwachsenen Begleitperson teilnehmen. Der Teilnehmer bestätigt die Kenntnis der Teilnahmebedingungen, insbesondere gilt dieses für Auflagen, die sich aus der StVO ergeben.

Für benötigte Getränke und Verpflegung während der Tour bitte selber sorgen!

Der clevere Radfahrer fährt natürlich mit Helm!