CDU-EINHEITSBÄUME ZUM 3. OKTOBER
Deutsche Einheit Bild

Der Tag der deutschen Einheit ist der CDU traditionell wichtig. Geplant war, das 30. Jubiläum dieses Glückstages deutscher Geschichte im Rahmen einer Feier zu würdigen. Leider ist dies in diesem Jahr nicht möglich. Daher hat der Kreisverband der CDU Unstrut-Hainich-Kreis beschlossen, anstelle der ursprünglich geplanten Gedenkveranstaltung in diesem Jahr Gedenk-Bäume zu pflanzen. Rund um den dritten Oktober werden daher in den CDU-Ortsverbänden im Unstrut-Hainich-Kreis Bäume gepflanzt. „Unser Dank gilt denjenigen Bürgerinnen und Bürger, die dazu beigetragen haben, die friedliche Wiedervereinigung Realität werden zu lassen. Zudem bedeuten 30 Jahre Deutsche Einheit auch 30 Jahre Einsatz für die Freiheit und 30 Jahre ehrenamtliches Engagement. Dafür möchten wir uns bedanken und den Anlass nutzen, unseren Dank symbolisch mit einer Baumpflanzung zum Ausdruck zu bringen“, betonte der Kreisvorsitzende Jonas Urbach. In einigen Ortsverbänden werden die Bäume schon am ersten Oktober eingepflanzt, so in Herbsleben. Am Freitag dann werden die Bäume in Schierschwende und in Volkenroda gesetzt. Direkt zum Feiertag gibt es Pflanzungen in Bad Tennstedt, Bad Langensalza, Mühlhausen, Eigenrieden, im Unstruttal und in der Landgemeinde Unstrut-Hainich. Im Ortsverband Weinbergen sollen sogar in jedem der vier Ortsteile Bäume gepflanzt werden. "Zusätzlich kann damit auch die CDU einen kleinen Beitrag für die Umwelt leisten,“ ergänzte Jane Croll, die die Vorstandsmitglieder für diese Idee begeistern konnte.